Freikirchen

Es gibt immer mehr Freikirchen, die Dietrich Bonhoeffer für sich in Anspruch nehmen, weil sie glauben, daß er ihr Mann sei. Das Buch „Nachfolge“ besteht aus 2 Teilen und man sollte den zweiten Teil nicht unterschlagen, wo Bonhoeffer von der Taufe als von einem Sakrament spricht. In Teil 2 seines Buches sagt er auch, daß mit der „Taufe Jesu Christi“ niemand zweimal getauft werden kann. Er meint damit, daß die Wiedertaufe verboten sei.

Schon die Alte Kirche und auch die Kirche der Reformation geriet immer wieder mit „Gruppen“ in Konflikt, die wiedertauften. Es ist historische Tatsache, daß die eine Kirche Jesu die Wiedertaufe schon immer abgelehnt und verworfen hat.

Angenommen, es gäbe keine historischen Dokumente (z. B. Berichte über den Ketzertaufstreit in der Alten Kirche), die gegen die Wiedertaufe sprechen, könnte man die Wiedertaufe auch allein mit der Heiligen Schrift widerlegen. Nach der Hl. Schrift ist die Taufe ein Werk Gottes. Können Menschen ein Werk Gottes wiederholen? Wer ein Werk Gottes wiederholen will, spottet SEINER und das wird er nicht ungestraft lassen.

Wer begriffen hat, daß Gott der eigentliche Täufer ist und die Kirchen die Taufe nur verwalten, wird einsehen, daß auch die Taufe der röm.-kath. Kirche gültig ist. Daß die Papstkirche, davon abgesehen, einiges zu wünschen übrig läßt, muß zu einer anderen Zeit besprochen werden.

Auch Kleinkinder können glauben. Johannes der Täufer hüpfte im Leib seiner Mutter, als Maria, die mit Jesus schwanger war, Elisabeth besuchte. Nachdem  Jesus den Tempel gereinigt hatte, feierten Säuglinge einen Gottesdienst für ihn. Als die Schriftgelehrten das sahen, fiel ihnen wahrscheinlich die Kinnlade herunter. Jesus mußte ihre Bitte, diesen Gottesdienst abzubrechen, leider ablehnen. (Matthäus 21, 12-17)

Selbstverständlich ist es traurig, daß Leute, die in der evang. Kirche oder in der r.-k. Kirche als Kinder getauft wurden, erst als Erwachsene das Evangelium von irgend einer Randgruppe außerhalb der Kirche hören. Solche sollten sich aber nicht wiedertaufen lassen, sondern auf ihre Kindertaufe rückbeziehen. Auch sollten sie genau prüfen, wo eigentlich die Kirche Jesu heute zu finden sei.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Befreiung, Bibel, Bonhoeffer, Frieden, Glaube, Glück, Häresie, Jesus, Kirche, Liebe, Nachfolge, Nächstenliebe, Papst, Priester, Sakramente, Sünder, Taufe, Theologie, Vergebung, Weisheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Freikirchen

  1. Interessanter Artikel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s