Seligsprechung von Johannes Paul II.

Es gibt mindestens zwei Feinde der Menschheit: Mohammed und der Papst. Johannes Paul II. war anscheinend ein sehr liebenswürdiger Mensch. Nichtsdestotrotz sagt Liebenswürdigkeit nicht alles über den Charakter eines Mannes aus. Es ist eine Erfahrung des alltäglichen Lebens, daß besonders Leute mit schlimmen Absichten sehr höflich sein können. Der deutsche, christliche Prophet Dr. Martin Luther hat gesagt, niemand ist bedauernswerter, als jemand, der Papst oder Kardinal geworden ist. Diese Ämter sind so korrupt, daß sie niemand bekleiden kann, ohne moralisch völlig herunterzukommen, wenn er nicht vor Ergreifung des Amtes schon ein verkommenes Subjekt war.

Vor kurzem habe ich den KKK (Katechismus der Katholischen Kirche) auf Stellen über das Papsttum und die Eucharistie hin untersucht. Der KKK ist offizielles Lehrdokument der römisch-katholischen Kirche. Der KKK ist etwas gefährlicher als der Koran, denn sein antichristlicher Charakter ist mehr versteckt. Einige Details können Sie lesen unter:

https://glaubereal.wordpress.com/2011/02/27/wider-satans-mahl/ 

Eines der Details ist, daß es für einen katholischen Gläubigen immer noch notwendig ist, an den Papst zu glauben, um das ewige Heil zu erlangen. Der Papst stellt sich über Jesus Christus und macht sich damit zu Gott. Übrigens wurde der KKK von Johannes Paul II. genehmigt und von Benedikt XVI. ausgearbeitet.  Mohammed behauptet, es gäbe keinen Sohn Gottes. Der Papst behauptet: „Ich bin Gott!“. Er sagt es durch die Blume, aber er sagt es tatsächlich. Den Beweis finden Sie unter dem oben angegebenen Link. Die Alte Kirche kannte kein Papsttum. Es gab nur örtliche Bischöfe. Noch Gregor der Große (Bischof von Rom) verwarf das Papsttum. Das Papsttum gründet sich nicht auf der Heiligen Schrift (Bibel). Erst ca. 600 Jahre nach Christus wurde das Pasttum durch niederträchtige Leute erfunden (das Papsttum ist ein Fündlein von Menschen) und die Kirche von Rom begann zu verderben.

Kehren wir zurück zu einem schlichten Glauben an Jesus Christus. Jesus Christus ist der ewige Sohn Gottes. Christus verließ den Himmel, kam herunter auf die Erde, wurde von der Jungfrau Maria geboren und man nannte ihn Jesus von Nazareth, der (vermeintliche) Sohn des Zimmermanns. Das Christentum (nicht der Katholizismus) ist die Grundlage für eine freie Welt. Das Christentum ist die Religion des Fortschritts, des Lebens und der Freiheit. Möchte uns Gott, der Vater, die Augen öffnen, daß wir die Feinde der freien Welt erkennen mögen. Bis zur Reformation Martin Luthers gab es in Deutschland kein öffentliches Schulsystem!!! Erst im Zuge der Reformation wurde durch die Protestanten ein öffentliches Schulsystem eingeführt (z. B. wurden kath. Klöster in Schulen umgewandelt, was der Metamorphose einer Raupe zum Schmetterling entspricht).

Leider ist die gegenwärtige evangelische Kirche in Deutschland (EKD) schwach (Ordination schwuler Pastoren), wenn sie überhaupt noch eine christliche Kirche ist.

Ein gutes Beispiel einer lebendigen, protestantischen Kirche ist die Bekennende Kirche, die während des 2. Weltkriegs Widerstand gegen den Nazi-Staat und die Nazi-Kirche leistete. Einer der Leiter der Bekennenden Kirche war Dietrich Bonhoeffer (ein außerordentlich begabter Theologe und frommer Christ), dem an der Fassade der Kirche „Westminster Abbey“ ein Denkmal gesetzt wurde, obwohl er für die Briten ein verhaßter Deutscher sein könnte. Übrigens fand in der Westminster Abbey die königliche Hochzeit (royal wedding) statt.

Ergänzung:

Ein dritter Feind der Menschheit neben Katholizismus und Islam ist das Neuheidentum. Neuheiden waren zum Beispiel Richard Wagner und „sein Sohn“ Adolf Hitler. Das Neuheidentum ist schwer zu definieren, da das Neuheidentum keine „Heilige Schrift“ hat, die man zur Beurteilung heranziehen könnte. Ich habe angefangen die Biographie von Richard Wagner zu lesen, aber nach 2 bis 3 Seiten fange ich an einzuschlafen. Nur ein Geruch des Todes und der Verwesung blieb von diesem Scheusal zurück. Übrigens stand vor kurzem in der Süddeutschen Zeitung, daß die Bundesregierung die Festspiele von Bayreuth mit einem Millionenbetrag gefördert hat. Entweder moderne Politiker wissen nichts über Geschichte oder sie sprerren sich bewußt dagegen. Gute Nacht Deutschland!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abendmahl, allah, Allgemein, apostolischer Stuhl, Arme, Arzt, Ökumene, Befreiung, Beichte, Bergpredigt, Bibel, Bischof, Bischof von Rom, Bonhoeffer, Brotbrechen, Deutschland, Ehe, Ehelosigkeit, Enthaltsamkeit, Establishment, Eucharistie, Eunuch, Freikirche, Freunde, Frieden, Geld, Gesellschaft, Gesundheit, Glaube, Glück, Häresie, Heilige, Heilige Vater, Heiliger, Heiliger Stuhl, Heiliger Vater, Heilung, Herrenmahl, Hostie, Imam, Islam, Jüngling, Jesus, Johannes Paul II., Jungfrauengeburt, Kapital, Kapitalismus, Karfreitag, Kastration, Keuschheit, Kirche, Kirche Rom's, Kollegium, Koran, Leid, Liebe, Manager, Medina, Mekka, Migranten, Mittelschicht, Mohammed, Moschee, Nachfolge, Nachfolger Petri, Nächstenliebe, Not, Osterfest, Ostern, Papst, Pilgerreise, Politiker, Priester, Priesterweihe, Reichtum, Reinheit, Religion, Rom, Sakramente, Sanctam, Sanftmut, Satan, Sünder, Scharia, Seligpreisungen, seligsprechung, Seligsprechung, soziale Skala, Sparen, Spießbürger, Staat, Stärke, Stellvertreter Christi, Sure, Taufe, Teufel, Theologie, Trauer, Unam, Unam Sanctam, Vater, Vatikan, Vergebung, Vermögen, Vorstand, Weihe, Weihesakrament, Weisheit, Welteinheitsreligion, Zölibat, Zöllner abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s