Aufruf zur Gründung unabhängiger, christlicher Dörfer und zum Erlernen traditioneller Handwerke

Aus den Evangelien Matthäus und Lukas geht ganz klar hervor, dass Menschen, die an Jesus glauben (Christen), bis zur Wiederkunft Christi einer Arbeit, die dem Broterwerb dient, werden nachgehen können.

Matthäus 24, 37-41 37 Denn wie es in den Tagen Noahs war, so wird auch sein das Kommen des Menschensohns (der Menschensohn ist Jesus Christus; R. B.). 38 Denn wie sie waren in den Tagen vor der Sintflut – sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen sich heiraten bis an den Tag, an dem Noah in die Arche hineinging; 39 und sie beachteten es nicht, bis die Sintflut kam und raffte sie alle dahin –, so wird es auch sein beim Kommen des Menschensohns. 40 Dann werden zwei auf dem Felde sein; der eine wird angenommen (zu Christus entrückt; R. B.), der andere wird preisgegeben (dem Scharfgericht Christi über die Gottlosen bei seiner Wiederkunft; R. B.). 41 Zwei Frauen werden mahlen mit der Mühle; die eine wird angenommen, die andere wird preisgegeben.

Lukas 17, 26-37 26 Und wie es geschah zu den Zeiten Noahs, so wird’s auch geschehen in den Tagen des Menschensohns: 27 Sie aßen, sie tranken, sie heirateten, sie ließen sich heiraten bis zu dem Tag, an dem Noah in die Arche ging und die Sintflut kam und brachte sie alle um. 28 Ebenso, wie es geschah zu den Zeiten Lots: Sie aßen, sie tranken, sie kauften, sie verkauften, sie pflanzten, sie bauten; 29 an dem Tage aber, als Lot aus Sodom ging, da regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und brachte sie alle um. 30 Auf diese Weise wird’s auch gehen an dem Tage, wenn der Menschensohn wird offenbar werden. 31 Wer an jenem Tage auf dem Dach ist und seine Sachen im Haus hat, der steige nicht hinunter, um sie zu holen. Und ebenso, wer auf dem Feld ist, der wende sich nicht um nach dem, was hinter ihm ist. 32 Denkt an Lots Frau! 33 Wer sein Leben zu erhalten sucht, der wird es verlieren; und wer es verlieren wird, der wird es gewinnen. 34 Ich sage euch: In jener Nacht werden zwei auf einem Bett liegen; der eine wird angenommen, der andere wird preisgegeben werden. 35 Zwei Frauen werden miteinander Korn mahlen; die eine wird angenommen, die andere wird preisgegeben werden. 36 37 Und sie fingen an und fragten ihn: Herr, wo? Er aber sprach zu ihnen: Wo das Aas ist, da sammeln sich auch die Geier.

In der Offenbarung (Apokalypse) des Johannes, die genauso wie die Evangelien zur heiligen Schrift gehört und damit für uns verbindliches Wort Gottes ist, steht jedoch, dass unmittelbar vor der Wiederkunft Christi alle Menschen, die an Jesus glauben, durch den Antichristen getötet werden.

Offenbarung 13, 15 Und es wurde ihm (der falsche Prophet Papst Franziskus; R. B.) Macht gegeben, Geist zu verleihen dem Bild des Tieres (der Antichrist Barack Hussein Obama), damit das Bild des Tieres reden und machen könne, dass alle, die das Bild des Tieres nicht anbeteten, getötet würden.

Offenbarung 20, 4-6 4 Und ich sah Throne und sie setzten sich darauf, und ihnen wurde das Gericht übergeben. Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet waren um des Zeugnisses von Jesus und um des Wortes Gottes willen und die nicht angebetet hatten das Tier und sein Bild und die sein Zeichen nicht angenommen hatten an ihre Stirn und auf ihre Hand; diese wurden lebendig und regierten mit Christus tausend Jahre. 5 Die andern Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die tausend Jahre vollendet wurden. Dies ist die erste Auferstehung. 6 Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Das scheint wieder einmal einer der vielen Widersprüche in der Bibel zu sein (ich scherze): Wie kann in der Bibel von ein und derselben Personengruppe (die Menschen, die an Jesus glauben) einerseits behauptet werden, sie könnten bis zur Wiederkunft Christi unbehelligt einer Arbeit nachgehen und andererseits sie würden getötet werden (durch den Antichristen, der unmittelbar vor der Wiederkunft Christi die Welt regieren wird), weil sie den Antichristen nicht anbeten? Auf den ersten Blick ist das ein eindeutiger Widerspruch in der Bibel, denn jemand, der getötet wurde, kann kein Getreide mehr mahlen bzw. auch nicht mehr auf dem Feld arbeiten. Oder anders ausgedrückt: Leute, die Getreide mahlen oder auf dem Feld arbeiten, sind nunmal nicht (physisch) tot, sondern lebendig, das heißt niemand hat sie getötet.

Wie können wir diesen scheinbaren Widerspruch auflösen?

Nun, wenn wir uns die ganze Bibel anschauen, sehen wir, dass Gläubige (Menschen, die an Jesus glauben) immer wieder vor Verfolgung in die Wüste bzw. Wildnis geflohen sind. Dies ist die Alternative zum Martyrium. Gott stellt es dem einzelnen Gläubigen frei, ob er lieber flüchtet oder das Martyrium erleiden will. Nirgends in der Bibel macht Gott jenen einen Vorwurf, die sich dazu entschlossen, vor Verfolgung zu fliehen.

Dies ist die Lösung des Problems: Die Kirche (Menge aller Menschen, die an Jesus glauben) sollte sich in die Wüste bzw. Wildnis zurückziehen. Sie würde dadurch nicht nur dem physischen Tod entrinnen, sondern auch dem geistlichen Tod.

Offenbarung 18, 4-5 4 Und ich hörte eine andre Stimme vom Himmel, die sprach: Geht hinaus aus ihr (Babylon; das ist das Weltsystem des Endes, das fast nur noch unbußfertige Sündner bzw. Erz-Gottlose umfasst; R. B.), mein Volk (alle Menschen, die an Jesus glauben; R. B.), dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von ihren Plagen! 5 Denn ihre Sünden reichen bis an den Himmel und Gott denkt an ihren Frevel.

„Die Teilhabe an ihren Sünden“ würde für die Gläubigen den geistlichen Tod bedeuten, das heißt den Abfall vom Glauben. Der Abfall vom Glauben wiederum bedeutet ewige Verdammnis (das ist der zweite Tod).

Der Segen für einen Menschen, der die (räumliche) Gemeinschaft der Kirche sucht, besteht darin, dass er in die Gegenwart und unter den Einfluss des heiligen Geistes kommt. Die Menschheit heute ist zu einer Art riesigen Anti-Kirche degeneriert, das heißt der Geist Satans herrscht an allen Orten der menschlichen Gesellschaft (Arbeitsplatz, Schule, Kaufhaus, zu Hause, etc.). Wer nun vor der Gegenwart und Einwirkung des Geistes Satans fliehen will, der muß sich räumlich von der menschlichen Gesellschaft trennen, das heißt sich in die Wüste bzw. Wildnis zurückziehen.

Offenbarung 18, 1-2 1 Danach sah ich einen andern Engel herniederfahren vom Himmel, der hatte große Macht, und die Erde wurde erleuchtet von seinem Glanz. 2 Und er rief mit mächtiger Stimme: Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon (das Weltsystem unmittelbar vor Christi Wiederkunft; R. B.), die Große, und ist eine Behausung der Teufel geworden und ein Gefängnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen Vögel und ein Gefängnis aller unreinen und verhassten Tiere.

Früher gab es wesentlich mehr gläubige Menschen auf der Welt als heute; sie dämpften die Wirkung des Geistes Satans durch den Heiligen Geist, der in ihnen wohnte. Da es aber heute fast keine gläubigen Menschen mehr gibt, wird der Wirkung des Geistes Satans fast nichts mehr entgegengesetzt und das merken die letzten wenigen verbliebenen Gläubigen. Die Versuchung zum Abfall vom christlichen Glauben, die der Geist Satans wirkt, ist heute so groß wie noch nie zuvor in der Geschichte der Menschheit. Um diesem zu entgehen, bleibt nur die Flucht in die Wüste bzw. Wildnis.

Der gläubige Mensch hat zwar ein Minimum an materiellen Bedürfnissen, aber doch hat er welche bzw. seine Bedürfnisse sind doch nicht gleich Null – so kommen wir zum Thema „unabhängige, christliche Dörfer“. Sich allein in die Wüste bzw. Wildnis zurückzuziehen kommt fast dem Selbstmord gleich, ist fast dummdreist bzw. verwegen. Der Mensch kann ohne Produkte, die andere Menschen für ihn herstellen (z. B. Mehl oder Getreide), kaum überleben. Deswegen wäre es notwendig in der Wüste bzw. Wildnis kleine Gemeinschaften bzw. Dörfer zu gründen, wo die Menschen die Güter, die sie zum Überleben brauchen, selbst füreinander herstellen. Sie würden weder im heutigen weltweiten System („Babylon“) arbeiten, noch dessen Produkte kaufen – das wäre die vollkommene Unabhängigkeit. Jene Dörfer bzw. Gemeinschaften hätten dann entweder eine eigene, lokale Währung oder man würde Tauschwirtschaft betreiben – nur so ist gewährleistet, dass der Staat die Existenz solcher Dörfer bzw. Gemeinschaften duldet.

Heute haben wir das Problem, dass kaum mehr ein Einzelner allein ein Produkt herstellen kann, das ein anderer Mensch brauchen könnte (Schuhe, Kleidung, Töpfe, Seife, Hufeisen, Matrazen, Hüte, Handschuhe, Öfen, Bettwäsche, Fenster, Türschlösser, Fett, Besteck, Zelte, Papier, Stifte, Eimer, Krüge, Pflüge, Spaten, Schaufeln, Rechen, Mistgabeln, etc.). Nahezu alles wird heute in dem weltweiten System in gigantischen Fabriken zentral hergestellt und exportiert bzw. importiert (weltweiter Freihandel bzw. Globalisierung). Wenn man also vom System unabhängige Dörfer bzw. Gemeinschaften gründen wollte, müßte man sich zunächst einmal um das Erlernen einer Vielzahl von Handwerksberufen kümmern. Nur wenn jene, die in die Wildnis bzw. Wüste ziehen, eine Vielzahl von Handwerken bzw. eine Mindestanzahl von Handwerken beherrschen, ist ein Überleben möglich. Matthäus und Lukas geben darauf einen Hinweis (Feldarbeit, Herstellung von Werkzeugen wie Gabel, Hacke, Pflug, etc., Getreide mahlen, Herstellung von Mühlsteinen, Gefäßen, Herstellung von Betten, Bettzeug, Häusern, etc.).

Die Ausbildung von Erwachsenen ist in Deutschland etwas sehr unübliches. Aber durch den Glauben könnte auch diese Mauer überwunden werden. Falls also Sie, lieber Leser, ein gläubiger Handwerksmeister sind, dann bilden sie doch andere gläubige Erwachsene aus – ich glaube, im Rahmen der christlichen Liebe müßte dies möglich sein. Wenn Barack Hussein Obama – der Antichrist – wieder ins Weiße Haus einziehen wird, wird es zu spät sein. Er wird die Welt mit „Lichtgeschwindigkeit“ in die Vorhölle verwandeln und jeden töten, der ihn nicht als Gott oder Messias anbetet. Keiner wird mehr kaufen und verkaufen können, der nicht total sexuell und religiös tolerant ist (das ist das Zeichen auf Hand oder Stirn, das in der Offenbarung erwähnt wird). Sowohl die Anbetung des Antichristen als auch totale sexuelle und religiöse Toleranz sind mit dem Glauben an Jesus unvereinbar. Wer allerdings unter der Herrschaft des Antichristen an seinem Glauben festhält, wird getötet werden.

Wer sind jene Gläubigen, die unter der Herrschaft des Antichristen getötet werden?

Vielleicht mag jemand so kühn und verwegen sein, doch nicht in die Wildnis bzw. Wüste zu fliehen. Falls er es wider Erwarten schafft, bis zur Herrschaftsübernahme durch den Antichristen nicht vom Glauben abzufallen (in Offenbarung 18, 4-5, siehe oben, rät ja Gott zur Flucht, was bedeutet, dass es fast unmöglich ist, nicht abzufallen, wenn man bleibt), dann wird er bei der Herrschaftsübernahme des Antichristen physisch geötet werden, falls er den Glauben nicht verleugnet. Das ist ein weiteres großes Problem für den, der sich nicht zur Flucht entscheidet: „Werde ich in der Stunde des Martyriums standhaft bleiben, das heißt den Glauben an Jesus nicht verleugnen, um mein Leben zu retten?“

Weiter werden sich selbst unter der Herrschaft des Antichristen noch Menschen zum Glauben an Jesus bekehren. Diese werden sofort getötet.

Offenbarung 14, 13 Und ich hörte eine Stimme vom Himmel zu mir sagen: Schreibe: Selig sind die Toten (geistlich Tote, Ungläubige; R. B.), die in dem Herrn (gläubig; R. B.) sterben (physisch sterben; R. B.) von nun an. Ja, spricht der Geist, sie sollen ruhen von ihrer Mühsal; denn ihre Werke folgen ihnen nach.

Wie kann ein geistlich Toter, das heißt ein Ungläubiger, im Herrn, das heißt gläubig, sterben? Das scheint ein Widerspruch zu sein, denn ein und dergleiche Mensch kann nur entweder gläubig oder ungläubig sein, aber nicht beides gleichzeitig. Dass ein Ungläubiger gläubig stirbt, ist nur möglich, wenn er just im Moment seiner Bekehrung getötet wird – das ist die Botschaft von Offenbarung 14, 13, dem verrücktesten aller Bibelverse. Nochmals in anderen Worten: Unter der Herrschaft des Antichristen wird jeder, der sich bekehrt, sofort getötet werden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s