www.confessingchurch.wordpress.com

www.confessingchurch.wordpress.com

21 Antworten zu www.confessingchurch.wordpress.com

  1. BIBELTREUE schreibt:

    Leider vermisse ich in dem Obig zitierten Bibeltext folgenden Bibelvers der heute aus vielen Bibelübersetzungen ENTFERNT wurde, oder bestritten wird oder in Klammern gesetzt wird: Apostelgeschichte 8 – Vers 37. Philippus aber sprach: Glaubst du von ganzem Herzen, so mag’s wohl sein. Er antwortete und sprach: Ich glaube, daß Jesus Christus Gottes Sohn ist. – Lutherbibel
    Leider scheint vielen Christen nicht bewusst zu sein, dass der Teufel nicht nur offensichtlich Gottloses, sondern auch äußerlich fromme Menschen benutzen kann. ja, der Feind hat “ falsche Apostel“ und er selbst verstellt sich sich zum „Engel des Lichtes“ (2. Kör. 11,13-14)
    Die Verdorbenheit der Pharisäer und Sadduzäer zu Jesu Zeiten ist ein genaues Muster für die Verdorbenheit, die der Teufel heute in religiösen Kreisen anstiften will.
    WER DIE Bibel wirklich liebt sollte Sie nicht nur zum Beispiel einmal im Jahr vollständig lesen (Martin Luther las Sie persönlich Mind.. 2 mal ganz in einem Jahr), sondern sich auch zum sogenannten Textus Receptus oder den Sog. Reichstext bekennen.
    FÜR moderne Bibelübersetzungen gilt: 2 Korinther 2 – Vers 17. Denn wir sind nicht, wie die vielen, die das Wort Gottes verfälschen; sondern als aus Lauterkeit und als aus Gott reden wir vor Gott in Christo. –
    Ich für mich persönlich, kann mit der Lutherischen Erklärung zur Taufe sehr gut klar kommen, denn ich denke dass in der damaligen Zeit, den Taufpaten eine hohe Verantwortung zur christlichen Erziehung aufgetragen wurde, die diese sehr ernstgenommen haben.
    Ich finde es immer Schade, wenn aufrichtige Brüder und Schwestern bezüglich dieses Themas immer wieder zu Trennungen und Spaltung hineinführen und dann die Liebe zum Bruder vergessen.
    Ich wollte besonders auf den Fehlenden Vers aufmerksam machen:
    Offenbarung 22 – VERS 18. Ich bezeuge allen, die da hören die Worte der Weissagung in diesem Buch: So jemand dazusetzt, so wird Gott zusetzen auf ihn die Plagen, die in diesem Buch geschrieben stehen. 19. Und so jemand davontut von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott abtun sein Teil von Holz des Lebens und von der heiligen Stadt, davon in diesem Buch geschrieben ist.
    Entschiedene Christen dürfen vom Wort Gottes Nichts wegtun, hinzufügen oder in irgendeiner Weise das Wort Gottes verändern.

  2. BIBELTREUE schreibt:

    Leider vermisse ich in dem Obig zitierten Bibeltext folgenden Bibelvers der heute aus vielen Bibelübersetzungen ENTFERNT wurde, oder bestritten wird oder in Klammern gesetzt wird: Apostelgeschichte 8 – Vers 37. Philippus aber sprach: Glaubst du von ganzem Herzen, so mag’s wohl sein. Er antwortete und sprach: Ich glaube, daß Jesus Christus Gottes Sohn ist. – Lutherbibel
    Leider scheint vielen Christen nicht bewusst zu sein, dass der Teufel nicht nur offensichtlich Gottloses, sondern auch äußerlich fromme Menschen benutzen kann. ja, der Feind hat “ falsche Apostel“ und er selbst verstellt sich sich zum „Engel des Lichtes“ (2. Kör. 11,13-14)
    Die Verdorbenheit der Pharisäer und Sadduzäer zu Jesu Zeiten ist ein genaues Muster für die Verdorbenheit, die der Teufel heute in religiösen Kreisen anstiften will.
    WER DIE Bibel wirklich liebt sollte Sie nicht nur zum Beispiel einmal im Jahr vollständig lesen (Martin Luther las Sie persönlich Mind.. 2 mal ganz in einem Jahr), sondern sich auch zum sogenannten Textus Receptus oder den Sog. Reichstext bekennen.
    FÜR moderne Bibelübersetzungen gilt: 2 Korinther 2 – Vers 17. Denn wir sind nicht, wie die vielen, die das Wort Gottes verfälschen; sondern als aus Lauterkeit und als aus Gott reden wir vor Gott in Christo. –
    Ich für mich persönlich, kann mit der Lutherischen Erklärung zur Taufe sehr gut klar kommen, denn ich denke dass in der damaligen Zeit, den Taufpaten eine hohe Verantwortung zur christlichen Erziehung aufgetragen wurde, die diese sehr ernstgenommen haben.
    Ich finde es immer Schade, wenn aufrichtige Brüder und Schwestern bezüglich dieses Themas immer wieder zu Trennungen und Spaltung hineinführen und dann die Liebe zum Bruder vergessen.
    Ich wollte besonder auf den Fehlenden Vers aufmerksam machen:
    Offenbarung 22 – VERS 18. Ich bezeuge allen, die da hören die Worte der Weissagung in diesem Buch: So jemand dazusetzt, so wird Gott zusetzen auf ihn die Plagen, die in diesem Buch geschrieben stehen. 19. Und so jemand davontut von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott abtun sein Teil von Holz des Lebens und von der heiligen Stadt, davon in diesem Buch geschrieben ist.
    Entschiedene Christen dürfen vom Wort Gottes Nichts wegtun, hinzufügen oder in irgendeiner Weise das Wort Gottes verändern.

  3. Carola D.24681 schreibt:

    Hallo und ich grüße Alle >>>>>>>>

    >>>Bitte brich den Kontakt zu mir nicht ab, nur weil ich an der Kindertaufe festhalte. Ic:::<<<

    Jesus-Yesuha errettete mich und Gottes Wort hilft mir tägl. mich zu orientieren- wie was zu deuten und abzuhandeln ist und bereitet mich auf die Zukunft vor—- hier zum überstehen– um die Ewigkeit mit Yeshua zu leben. Gott spricht Klartext. Und als ich traditionell mit drei Monaten in der ev. Landesk. getauft wurde, konnte ich noch nicht sprechen und laut aussagen, ich bekenne, dass ich – Jesus-Yeshua ist sein richtiger Name, ihm mein Leben übergebe und mich deshalb taufen lassen möchte.
    Mit drei Monaten war ich einfach mal nicht in der Lage, den Jesus-Yeshua Sinn zu erkennen, abgesehen davon, dass ich Bibel vorgelesen,,, sowieso nicht verstanden hätte. Soweit ich mich aus der Bibel erinnere, sollen wir die Sache mit Yeshua im Hirn und möglichst tiefer gerutscht im Herzen kapiert haben, aber dass ist bei Kindern nicht möglich-Entwicklungs-bedingt.

    Ab frühestens 13 Jahren lt. Bible ging Yeshua ins Erwachsenenalter über, als er mit seiner Mutter und seinem Stiefvater zum Tempel ging- und die Eltern ihn dann 3 Tage panisch suchten und im Tempel lehrend vorfanden-endlich. So sollten Kinder, so denn sie erkannt haben, es vor der freien Gemeinde hörbar aussagen und sich taufen lassen. Erwachsene haben sich lt. Bible untertauchen lassen als so gen. Taufe, wenn sie dann bekennen konnten und es halbwegs begriffen hatten.. Babys-Kinder bis ab 13 Jahren günstigerweise– können den Sinn im Hirn und im Herzen mit dem Wasser – besprenkeln-als Taufe bezeichnet- garnicht erfassen- das können nur halbwegs Erwachsene. Nach meiner 3 Monats-Taufe kam in der Familie traditionell die Konfa, –aber auch ganz leider alltägliche Lebensgewohnheiten, –wie wenn 13 an einem Tisch sitzen, stirbt einer in einem Jahr, –täglich in der Zeitung Horoskope vorlesen,- -zw. Weihnachten und Sylvester nicht Wäsche waschen, den Sonnentag verehren, statt den Shabat- Zehn Gebote- du sollst nicht töten wird allgemein akzeptiert-oder nicht ehebrechen—-aber viertes Gebot den Shabat halten- da haben viele ein Problem——————–sind sie doch damit hier nicht aufgewachsen—obwohl Paulus vorwarnte, das in der Endzeit auch die Zeiten -Festzeiten verändert werden würden, und von einem Reformationstag- oder ein Weihnachten stand nix in der Bible- auch wurde Jesus garnicht 24. und 25 Dezember geboren– auch steht nix von seinem Geburtstag feiern drin,,,,,—außer von zwei Geburtstagen- nämlich pharao und herodes— dafür aber umso mehr von Gottes Festen– — wie er sagte, die sollen eine ewige Ordnung sein und ich glaube, er meint es ernst—-diese Feste Gottes, die man an den Jahreszeiten auch ohne Uhr erkennen könnte- so wir es gewöhnt wären-
    — aber uns wird es erleichtert,,, denn Israel – grad die messianischen Juden leben es uns heute noch vor, und wir können es wieder lernen—— warum wohl das ——–Götzenanbetung—- Sonnengot—-Sonntag– Erkennugszeichen Gottes sind aber seine Feste, die er ganz klar festgelegt hat und so genial unser HERR ist, er meint, was er sagt,, und das alles soll uns nur retten, bewahren,, denn es ist ein heftiger Kampf in der geitigen Welt und damit will uns der Vater nur schützen– bei freier Entscheidung wer es annimmt,,,,, wenn man sich mit dem hebräischen Alphabet, seinen Festen,,,beschäftigt– dann merkt man,,,,, das der Vater vorausschauend wußte,,, warum er es uns gab, allerdings man muß das einfach mal studieren und gute Ausleger gibt es genug-die auch noch mit der Bibel geprüft werden können. Also ist Geschichte- doch kein unwichtiges Fach in der Schule gewesen- nur die Bibel ist die wahre Erklärung für lernen aus Vergangenheit und Zukunft erkennen— denn – DER SHABAT, des Gott Abraham,Isaak, Jakob und Jesus-YeshuaMessiah usw. Gott hat mich von meiner Familie weggezogen so pöapö- als ich mit 35 J. erst ganz langsam vortastend von der Landeskirche weggezogen wurde-Gott sei gedankt—
    – weil Familie sagte, Vorsicht vor Sekten und siencetology,. Doch die Freikirche prüfte ich anhand der Bibel- denn eins wußte ich- ich kannte daraus zwar noch so gut wie garnichts aus der Bibel- aber eins war ich mir ganz sicher- wenn auch alles nicht stimmt- die Bibel stimmt und ist wahr- Schlimmer noch, in der Freikirche hörte ich,, fing Bibel an einzusaugen- sollte mir erstmal eine lutherbibel beschaffen in einem vernünftigen Deutsch unserer Zeit und nicht so ein verschrobenes Deutsch, wie in der Konfa-Bibel- von luther und die Sprache in seiner Zeit. So spricht schon lange kein Mensch mehr und sowas geben sie Kindern, die den Weg zu Jesus finden sollten, aber wenn sie die verstaubte Sprache lesen sollten- mußte das glatt übersetzt werden- nur Geiz der EKD– SOLCHE Bibeln mit altdeutscher luther-sprache zu verteilen,???
    Meine Konfa.- Bibel habe ich mit 35 J. lesen können, als ich damals dringend schnell eine Bibel brauchte und dann von vorne bis hinten durchlas. Danach habe ich eine luther im vernünftigen Deutsch heutiger Zeit gekauft.
    Kurze Zeit später fiel aus meiner Konfa-Bibel ein 10 Gebote Zettel heraus, den ich vom pfarrer zum Konfa- geschenkt bekommen habe. ABER HALLO— die Landeskirche hat ja die Zehn Gebote im Sinn verändert und was weggelassen— so stehen die Zehn Gebote—garnicht in der Bibel- und Gott muß es mit seinen Zehn Geboten so wie in Mose geschrieben–sehr ernst sein– und es sehr genau nehmen—- denn Jesus-Yeshua hat sie genauso wieder holt und sagte auch nicht ein jotta noch ein Strichlein wird aus dem AT weg-genommen- sondern erfüllt.

    Also Kinder-Taufe – empfehle ich– würde ich mir noch mal ganz genau überlegen—ob ich mich an alten 1000 jährigen Traditionen -die ich seit Geburt so kenne- festhalte- oder tiefer grabe und Gott gehorche- der zum untergetaucht werden- ganz klar Worte hören möchte- dass sich einer richtig untertauchen – taufen lassen möchte.
    Shalom-C.

    PS: Es wurde immer vermittelt, martin luther wäre unbescholten, wurde von GOTT sicherlich aus der katholischenkirche gezogen, sicherlich hat er auch hier zeitgleich wie Britanien etwa-die Bibel übersetzt und ein Stück weit Deutschland geholfen aus der Dunkelheit zu holen und vernünftig geheiratet und Familie gegründet.
    Aber in seiner Zeit, obwohl er die Bibel übersetzt hat,,,,, hat er das auch nicht mit den Juden begriffen und messianische Juden waren anscheinend nicht hier in Deutschland- die ihm hätten erklären können. Vor kurzem erst, erfuhr ich,,, das luther ganz heftig und übel die Juden verklagt haben soll und hetzte ganz arg Leute gegen die Juden auf.
    Damit ist ein dunkler Fleck über dem Bibelübersetzen und dieses Hetzen bis fast Hass muß heftig von ihm gewesen sein und hat sehr viele angesteckt. Juden sind von Gott auserkoren-Jesusnachfolger sind eingepropft – aber ich denke,, 1.Jesus-Yeshua-2. messianische Juden- 3.wir eingepfropft.heißt-wir sollten von ihnen messianisch lernen.
    Schade- das hätte ich nicht vermutet bei luther und ich hoffe, die Informationen stimmten, als lutherschriften im TV veröffentlicht wurden, wo luther übel gegen Juden ausspricht- zumal Gott immer warnte- das die Jenigen- die gegen sein erstes Volk gehen- mit unserem himmlichen Vater Ärger kriegen und davor habe ich aber gewaltig Respekt- wo er uns so viel gegeben hat———- was ich immer nur nach und nach vom HEILIGEN GEIST zugeführt bekomme und immer mehr begreife.-C.

    n

  4. Bauer schreibt:

    An Pfingsten wurde aus biblischer Sicht „nur“ der Hl. Geist ausgegossen, insbesondere über die Heiden. Da entstand keine Kirche. Da wurde die Gemeinde der wirklich Gläubigen in besonderer Weise sichtbar. Diese Gemeinde hat ihre Wurzeln vor Grundlegung der Welt , da wurde sie von Gott erwählt. Doch da gehört die Kirche nicht mehr als Masse dazu, nur noch vereinzelt biblisch gläubige, weil die Kirche den Weg Bileams eingeschlagen hat.

    • Lieber Chr., nimm doch mal irgendeine Passage aus der Bibel (am besten Du kopierst sie von z. B. http://www.bibleserver.com in Deinen Kommentar) und lege sie aus, so wie Du es für richtig hältst. Ich würde dann meine Auslegung gegenüberstellen. Ich fände es sehr hilfreich, wenn man sich auf einen konkreten, sichtbaren Text beziehen könnte, auch um der anderen Leser meiner Website willen.

  5. Bauer schreibt:

    Es wird ja immer lustiger. Mit der „Taufe durch die Kirche “ landet man in der Hölle.
    Warum verstehst du denn nicht, dass die Kirche fremdes Feuer auf den Altar Gottes bringt. Sie hat sämtliche Lehren der Bibel verdreht und alles vermengt. Das mit dem Hl. Geist und der „Taufe der Kirche“ erinnert mich doch sehr an die Neu Apostolischen. Auch die behaupten dass es ohne ihre Apostel keinen Hl. Geist Gibt. Reiß bitte die Bibelstellen nicht aus dem erdachten Zusammenhang, um deine Gedanken damit zu untermauern. Die Bibel zu verdrehen haben schon ganz andere versucht und haben damit Schiffbruch erlitten.
    Es ist traurig das zu sagen, aber die Kirche der du nacheiferst, die deiner Meinung nach den Geist Gottes durch die Taufe austeilt ist ein gottloser, unbiblischer , toter Haufen, der an Irrlehren nicht zu übertreffen ist !! Mann Gottes, da ist der Tod im Topf !!!!!
    O, Land, Land, Land höre des Herrn Wort !!!
    (und NUR auf des Herrn Wort )
    Jeremia 22, 29 – 30

    • „Doch noch ein Kommentar? Wie nett!“

      Bitte, lieber Chr., berücksichtige doch, daß ich mit dem Begriff „Kirche“ in meinen Texten häufig die ideale (theoretische) Kirche meine, die wahrscheinlich momentan real nicht mehr existiert und erst wieder neu gegründet werden müßte durch eine Art zweiter Reformation.

      Ich stimme völlig mit der überein, daß die ev. Landeskirchen und die kath. Kirche vom Glauben an Jesus abgefallen sind.

      Sehr wichtig:

      Die (sakramentale) Taufe wird von der Kirche nur verwaltet. Stell‘ Dir mal vor, ein Postbote, der schwul ist oder der Alkoholiker ist oder der ein Mörder ist, würde Dir ein Päckchen zustellen. Du stimmst sicher mit mir überein, daß der Zustand des Inhalts des Päckchens vom Zustand des Postboten unabhängig ist. Und so ist es auch bei der sakramentalen Taufe. Auch wenn die Kirche noch so verdorben ist, ist die sakramentale Taufe doch gültig, denn der unsichtbare Täufer ist Gott selbst. Wir bekommen praktisch von Gott ein Päckchen mit unendlich wertvollem Inhalt zugeschickt und die Kirche stellt uns dieses Päckchen nur zu, wenn sie die Taufe zelebriert.

      Merke: Die sakramentale Taufe kommt direkt von Gott und wird von der Kirche nur zelebriert. Der unsichtbare Täufer ist Gott selbst. Jeder sakramental Getaufte wurde von Gott selbst getauft: Wir sind mitgestorben und mitauferstanden durch die Taufe.

    • Lieber Chr., nimm doch mal irgendeine Passage aus der Bibel (am besten Du kopierst sie von z. B. http://www.bibleserver.com in Deinen Kommentar) und lege sie aus, so wie Du es für richtig hältst. Ich würde dann meine Auslegung gegenüberstellen. Ich fände es sehr hilfreich, wenn man sich auf einen konkreten, sichtbaren Text beziehen könnte, auch um der anderen Leser meiner Website willen.

  6. Bauer schreibt:

    Wenn du wirklich die Zeichen der Zeit, anhand der Hl. Schrift deuten könntest, würdest du wissen, dass dein Warten auf eine neue , bibeltreue Kirche leider vergeblich ist. Ich warte auf das Kommen des Herrn Jesus, wo seine Braut ihm entgegengerückt wird in die Wolken. Es ist mein letzter Kommentar und ich hoffe, dass du da dabei bist !!! Maranatha !!!

    • Willi Löhr schreibt:

      Gott hat einen 24 Std Service eingerichtet und es gibt Momente wo er schweigt und über die kirche nur ein leichtes Lächeln übrig hat.
      Lese bitte Joel 3, 1 Ausgießung des Heiligen Geistes zu einer späteren Zeit. Wer warten kann lebt auch. Es ist mir unverständlich, wie Menschen „Gott in eine Reagenzglas stecken und glauben mit einer gewissen Naivität: -Du wartest vergeblich-
      Auch nach zweitausend Jahre existiert noch die Bibel..
      Was Gott begonnen hat,wird er vollenden. Und wenn es noch nicht aufgefallen ist, das Reich „Gottes“ wächst täglich! Es ist unter uns und wirkt………………………..

  7. Bauer schreibt:

    Und wenn ich deine Auslegungen zur Kindertaufe noch 10 mal lese, es bleibt dabei:
    Die Kindertaufe kommt in der Bibel nicht vor, e s s e i d e n n , es sind Kinder Gottes, die durch den Heil. Geist zur Sündenerkenntnis, Sündenbekenntnis geführt worden sind und so Sündenvergebung durch das Opfer von Golgatha erlebt haben. Du legst zu viele Dinge in die Taufe hinein, dass sie Heilsnotwendig, sakral sei, kann man der Bibel nicht entnehmen.
    Lass all solches geschehen, weil es sich geziemt, alle Gerechtigkeit zu erfüllen. Mehr nicht.
    Also kann ich mit einem Sakrament der Taufe nichts anfangen. Falls sie sich auf die Beschneidung im Alten Bund beziehen sollte, damit jeder Beschnittene zum Volk Israel zugehörig sein sollte, ist das auch ein Trugschluss, weil im Alten Bund nur Knaben beschnitten wurden, weil es bei Mädchen nichts zu beschneiden gibt. Die Kirche jedoch tauft Buben u n d Mädchen. Du merkst, man kann darüber in vielerlei Hinsicht diskutieren. Entweder man stellt sich unter das Wort, und tut nichts hinweg oder h i n z u, oder man steht darüber und biegt es solange zurecht, bis es eigenen Vorstellungen und Erwartungen entspricht.
    Warum sollte die ev. Kirche besser sein als alle anderen, Neu-Apostolischen, katholischen usw. ???
    Sind sie durch die Ökumene nicht eins ???
    Was ich über die Hure Babylon aus Offb. geschrieben habe, weißt du ja !!!

    • Hallo Chr.,

      meditiere doch mal einige Monate über das Folgende aus der Bibel:

      Apostelgeschichte 19, 4-5 Paulus aber sprach: Johannes hat getauft mit der Taufe der Buße und dem Volk gesagt, sie sollten an den glauben, der nach ihm kommen werde, nämlich an Jesus. 5 Als sie das hörten, ließen sie sich taufen auf den Namen des Herrn Jesus.

      Johannes der Täufer hat also die Juden zur Buße (Umkehr) aufgerufen und seine Taufe war eine Bußtaufe. Lies doch mal Apostelgeschichte 19, 1-7(siehe unten) komplett. Da siehst Du, wie Paulus 12 Jünger, die bereits die Taufe des Johannes empfangen hatten, noch einmal tauft. Offensichtlich entsprach die Taufe des Johannes nicht der späteren Taufe (nach Pfingsten) durch die Kirche, sonst hätte Paulus die 12 Jünger nicht noch einmal getauft.

      Diese 12 Jünger waren nicht nur von Johannes getauft worden, sondern hatten auch seine Predigt gehört, sie sollten an den glauben, der nach ihm kommen würde, nämlich an Jesus. Mit Sicherheit hatten diese 12 Jünger aufrichtig Buße getan und „glaubten“ an Jesus, schon bevor sie Paulus begegneten. Nichtsdestotrotz hält es Paulus für dringend geboten, sie noch einmal zu taufen. Und bei dieser „kirchlichen“ Taufe durch Paulus empfingen sie den Heiligen Geist.

      Da siehst Du, wie wichtig die Taufe ist. Natürlich ist es auch enorm wichtig, daß wir erst Buße tun und glauben vor der Taufe. Aber den Geist empfangen wir nur im Zusammenhang mit der Taufe. Wie sollen wir jemals Früchte des Geistes hervorbringen ohne den Geist? Aber wer keine Frucht bringt, der wird das Reich Gottes nicht ererben. Also ist die Taufe doch heilsnotwendig.

      Apostelgeschichte 19, 1-7 Es geschah aber, als Apollos in Korinth war, dass Paulus durch das Hochland zog und nach Ephesus kam und einige Jünger fand. 2 Zu denen sprach er: Habt ihr den Heiligen Geist empfangen, als ihr gläubig wurdet? Sie sprachen zu ihm: Wir haben noch nie gehört, dass es einen Heiligen Geist gibt. 3 Und er fragte sie: Worauf seid ihr denn getauft? Sie antworteten: Auf die Taufe des Johannes. 4 Paulus aber sprach: Johannes hat getauft mit der Taufe der Buße und dem Volk gesagt, sie sollten an den glauben, der nach ihm kommen werde, nämlich an Jesus. 5 Als sie das hörten, ließen sie sich taufen auf den Namen des Herrn Jesus. 6 Und als Paulus die Hände auf sie legte, kam der Heilige Geist auf sie und sie redeten in Zungen und weissagten. 7 Es waren aber zusammen etwa zwölf Männer.

      Apostelgeschichte 2, 38 Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes.

      Anmerkung:

      Die o. g. Taufe der 12 Jünger durch Paulus war selbstverständlich keine Wiedertaufe, da die Taufe des Johannes nicht die Taufe war, die Jesus eingesetzt hatte (Matthäusev. 28, 19). Johannes konnte nur mir Wasser taufen, es war wirklich nur Wasser, aber im Zusammenhang mit der Taufe durch die Kirche empfangen wir den Heiligen Geist (Johannes sagte: „Ich taufe euch mit Wasser, der aber nach mir kommt, wird euch mit dem Heiligen Geist taufen.“)

  8. Bauer schreibt:

    Bezugnehmend auf Joh. 13,35 muss ich fragen warum du so über Freikirchen schimpfst.??
    Wenn ich das recht verstehe: du warst in einer Freikirche, bist da ziemlich enttäuscht worden und bist dann einem ökumenischen Haufen beigetreten ??Vergiss dabei eines nicht ! :Die Zugehörigkeit zu irgendeiner Kirche, Institution, oder Gemeinschaft hat noch niemanden gerettet.
    Nur Jesus – und Jesus allein – kann (auch dich )retten.

    • Ich gehöre nirgends dazu. Ich bin vollkommen unabhängig. Ich warte auf die Gründung einer Art neuen Bekennenden Kirche, die die ganze Heilige Schrift als Wort Gottes anerkennt und deren Glieder wirklich in der Nachfolge Jesu leben.

  9. Bauer schreibt:

    Ich lerne am liebsten vom Herrn Jesus. Er ist für mich der unumstrittene Meister der Predigt. Ist doch sein Wort keinem Menschenwort gleichzusetzen. Sein Wort ist einzigartig, heilig, wie er heilig ist. Seine Worte sind Geist und Leben !! Wenn man sich mit dem „Original“- der Bibel befasst, kann man auch die Fälschung recht leicht erkennen. Immer dann, wenn es in Auslegungen kompliziert wird, ist Vorsicht angesagt. Ist die Bibel doch so eindeutig, dass auch ein Thor davon nicht abirren kann. Bezügl. Kyriake : Ich glaube, dass die Menge aller Christen nicht wirklich zum Herrn gehörig sind. Es geht vielmehr um die Ecclesia, die herausgerufene Gemeinde, die sich eindeutig von Namenschristen unterscheidet. Darum wurde der Begriff Kirche in der Bibel nicht verwendet. Es geht um den Einzelnen und nicht um die Masse !!! Sehr wohl sind die Einzelnen Glieder (- keine Mitglieder -)Teil des Leibes, der erst zusammengefügt mit dem Haupt (- Christus -) eine Einheit bilden. Sowie Braut und Bräutigam. Ich glaube, dass die Kirche sich selbst aufgegeben hat, sie ist vom Weg Gottes abgeirrt, darum hat sie Gott dahingegeben weil sie die Liebe zur göttlichen Wahrheit nicht angenommen hat. Die Bibel warnt uns von ihr auszugehen, damit wir nicht ihrer Sünden teilhaftig werden, dieser HURE BABYLON !!! Sondert euch ab von ihr !! Die Kirche hat eins mit den Monotheistischen Religionen Gemeinsam : DER SOHN GOTTES MUSS WEG!!!!Darum ist es für mich unverständlich, wie man Mitglied in so einem Haufen sein kann !?!?Ich könnte Dir jetzt noch von unseren 2 schwulen ev. Pfarrern schreiben, die gemeinsam in Gemeindehaus und Kirche ihren gotteslästerlichen Dienst versehen, aber das erspare ich mir. Allen überzeugten Kirchenmitgliedern; DIE NICHT AUS GLAUBENSGRÜNDEN AUSTRETEN wollen, kann ich nur einen trefflichen Satz sagen: KEINE PANIK, AUF DER TITANIC !!!!!!!!!!! Bezügl. Kindertaufe : Es gibt in der Bibel keine Kindertaufe.
    Diese Zwangsbefeuchtung, wie sie die Pfarrer ausführen gibt es in meiner Bibel nicht. Einer Taufe muss der Glaube vorausgehen !!! Was glaubt so ein Baby denn ??? Das ist alles an den Haaren herbeigezogen !!!!!!! Es fehlt jegliches biblische Fundament !!!!! Das ist Taktik des Lügners von Anfang an !!!!

    • Hallo Chr.,

      ich freue mich sehr über Deine Antworten.

      Natürlich ist der Herr Jesus der absolute Meister der Predigt. Aber Jesus benutzt auch gläubige Menschen, um sein Wort zu vermitteln:

      1Kor 12,28 Und Gott hat in der Gemeinde eingesetzt erstens Apostel, zweitens Propheten, drittens Lehrer, dann Wundertäter, dann Gaben, gesund zu machen, zu helfen, zu leiten und mancherlei Zungenrede.

      Eph 4,11 Und er hat einige als Apostel eingesetzt, einige als Propheten, einige als Evangelisten, einige als Hirten und Lehrer, …

      1.Korinther 12, 28 und Eph. 4, 11 habe ich mir nicht selbst ausgedacht, sondern das steht in der Bibel, die Du so wertschätzt und, das wird Dich vielleicht erstaunen, die auch ich über die Maßen wertschätze. Wir finden in der Bibel die Lehren der originalen, ursprünglichen, unverfälschten Kirche (Entschuldigung für das Wort Kirche), die Jesus und die Apostel gegründet haben. Wenn wir also wahre Kirche sein wollen, dann müssen wir uns nach der Bibel richten. Sie ist einfach die Ur-Verfassung der Kirche, von Gott inspiriert.

      2Tim 3,16 Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,

      Und genau in dieser Heiligen Schrift steht, daß Gott der Gemeinde Apostel, Propheten, Lehrer, etc. gegeben hat.

      Ich stell‘ Dir die Frage: „Wenn jedes gewöhnliche Gemeindeglied die Bibel perfekt auslegen kann, warum gibt Gott der Gemeinde dann begabte Lehrer?“

      Und das ist auch meine persönliche Erfahrung, daß man Anleitung braucht. Du brauchst aber nicht zu glauben, daß ich von Luther und Bonhoeffer indoktriniert bin. Wenn ich selber, ganz frei, die Bibel lese und auslege, dann komme ich zu keinen anderen Ergebnissen als Luther und Bonhoeffer und deswegen habe ich eine so große Wertschätzung für sie. Nie im Leben würde ich vom jemand eine Lehre annehmen, wenn ich nicht völlig davon überzeugt wäre, daß sie dem biblischen Befund entspricht. Keine Indoktrination!

      Apostelgeschichte 8, 26-40

      Aber der Engel des Herrn redete zu Philippus und sprach: Steh auf und geh nach Süden auf die Straße, die von Jerusalem nach Gaza hinabführt und öde ist. 27 Und er stand auf und ging hin. Und siehe, ein Mann aus Äthiopien, ein Kämmerer und Mächtiger am Hof der Kandake, der Königin von Äthiopien, welcher ihren ganzen Schatz verwaltete, der war nach Jerusalem gekommen, um anzubeten. 28 Nun zog er wieder heim und saß auf seinem Wagen und las den Propheten Jesaja. 29 Der Geist aber sprach zu Philippus: Geh hin und halte dich zu diesem Wagen! 30 Da lief Philippus hin und hörte, dass er den Propheten Jesaja las, und fragte: Verstehst du auch, was du liest? 31 Er aber sprach: Wie kann ich, wenn mich nicht jemand anleitet? Und er bat Philippus, aufzusteigen und sich zu ihm zu setzen. 32 Der Inhalt aber der Schrift, die er las, war dieser (Jesaja 53,7-8): »Wie ein Schaf, das zur Schlachtung geführt wird, und wie ein Lamm, das vor seinem Scherer verstummt, so tut er seinen Mund nicht auf. 33 In seiner Erniedrigung wurde sein Urteil aufgehoben. Wer kann seine Nachkommen aufzählen? Denn sein Leben wird von der Erde weggenommen.« 34 Da antwortete der Kämmerer dem Philippus und sprach: Ich bitte dich, von wem redet der Prophet das, von sich selber oder von jemand anderem? 35 Philippus aber tat seinen Mund auf und fing mit diesem Wort der Schrift an und predigte ihm das Evangelium von Jesus. 36-37 Und als sie auf der Straße dahinfuhren, kamen sie an ein Wasser. Da sprach der Kämmerer: Siehe, da ist Wasser; was hindert’s, dass ich mich taufen lasse?1 38 Und er ließ den Wagen halten und beide stiegen in das Wasser hinab, Philippus und der Kämmerer, und er taufte ihn. 39 Als sie aber aus dem Wasser heraufstiegen, entrückte der Geist des Herrn den Philippus und der Kämmerer sah ihn nicht mehr; er zog aber seine Straße fröhlich. 40 Philippus aber fand sich in Aschdod wieder und zog umher und predigte in allen Städten das Evangelium, bis er nach Cäsarea kam.

      Der Kämmer aus Äthiopien bedurfte offensichtlich der Anleitung duch den Evangelisten Philippus. Gott benutzte offensichtlich Philippus, der die Gabe eines Evangelisten hatte, um dem Kämmerer das alttestamentliche Wort Gottes auszulegen.

      Auch ein Thor kann die Bibel irrtumsfrei auslegen?

      Dazu Folgendes: „Liebe Brüder, nicht jeder von euch soll ein Lehrer werden; und wisst, dass wir ein desto strengeres Urteil empfangen werden. 2 Denn wir verfehlen uns alle mannigfaltig. Wer sich aber im Wort nicht verfehlt, der ist ein vollkommener Mann und kann auch den ganzen Leib im Zaum halten. “ (Jakobus 3, 1-2)

      Offensichtlich maßt selbst Jakobus sich nicht an, zu behaupten, er würde sich nie irren und das, obwohl Gott ihn Wert achtete den großartigen Jakobusbrief zu verfassen.

      Betreffs Kirche:

      Ich bin auch davon überzeugt, daß die evang. Landeskirchen und die kath. Kirche vom Glauben an Jesus abgefallen sind. Sicherlich verwechseln die meisten ihrer Glieder Christentum mit Spießbürgertum und der Klerus besteht nur noch aus Wölfen im Schafspelz. Es kann aber immer wieder passieren, daß so ein Taufscheinchrist oder Namenschrist wirklich Christ wird. Vielleicht hört er eines Tages irgendwo außerhalb seiner Kirche das Evangelium von Jesus Christus und glaubt einfach, daß er durch seine sakramentale Kindertaufe mit der befreienden Kraft des Todes und der Auferstehung Jesu verbunden ist. Wenn er in dieser Kraft Jesus nachfolgt, ist er wirklich Christ. Und sicherlich ist die Situation der ev. Kirche heute so schlimm, daß man dringend eine neue Kirchenleitung bilden sollte, ähnlich wie die Bekennende Kirche im Dritten Reich. Die Bekennende Kirche war keine Freikirche, sondern der Teil der evangelischen Kirche im Dritten Reich, der Jesus treu blieb und sich nicht den Nazis unterwarf. Auch sollten heute jene Christen aus der Landeskirche, die Jesus die Treue halten wollen (sicher sehr wenige), keine Freikirche bilden, sondern eine neue Kirchenleitung gründen. Es ist keine Wiedertaufe nötig, sondern, daß jeder auf der Grundlage seiner sakramentalen Kindertaufe Jesus nachfolgt.

      Übrigens bin ich weder Mitglied einer ev. Landeskirche, noch der kath. Kirche, noch einer Freikirche und auch sonst keiner Kirche. Ich hoffe/warte wirklich darauf, daß treue Christen aus der ev. Kirche eine Art neue Bekennende Kirche gründen, die aus Menschen besteht, die in der Kraft des Rufes Jesu Jesus nachfolgen. Diese neue Bekennende Kirche wäre dann die offizielle, rechtmäßige, evangelische Kirche in Deutschland. Die Leitung dieser neuen Bekennenden Kirche würde einfach bereits bestehende ev. Gemeinden aufrufen, sich ihr anzuschließen und die bestehende Leitung der EKD nicht mehr anzuerkennen.

      Zu „Der Sohn Gottes muß weg!“

      Ich glaube auch, daß die heutige Gesellschaft, die bestehenden Kirchen und alle Religionen nichts mehr hassen als Jesus von Nazareth, den Sohn Gottes (ich bin deswegen tatsächlich nirgends Mitglied und warte darauf, daß eine neue Bekennende Kirche gegründet wird).

      Du kennst wirklich persönlich „Schwule Pfarrer“ – das ist ja enorm. Aber folgendes Schicksal wird sie ereilen in Kürze:

      Offb 19,15 Und aus seinem (Jesus) Munde ging ein scharfes Schwert, dass er damit die Völker schlage; und er wird sie regieren mit eisernem Stabe; und er tritt die Kelter, voll vom Wein des grimmigen Zornes Gottes, des Allmächtigen, …

      Das mit der Kindertaufe konnte ich auch lange nicht verstehen. Bitte denk‘ aber darüber nochmal nach.

      Ich behaupte, die Kindertaufe ist nicht schlecht in sich selbst, sondern das Problem ist ihr Missbrauch durch die ev. Kirche und die kath. Kirche. Man tauft Kinder von Eltern, die nicht fromm sind, wo also der Geist nicht gegenwärtig sein kann, der das Wunder wirken könnte, daß auch ein Säugling schon glaubt. Außerdem werden die Kinder, wenn sie älter werden, nicht darüber unterrichtet, was die Taufe ist: ein Ruf in die Nachfolge, ein Ruf, der auch die Kraft zur Nachfolge verleiht. Bitte lies doch nochmal alle meine Artikel zum Thema Taufe.

      Bitte brich den Kontakt zu mir nicht ab, nur weil ich an der Kindertaufe festhalte. Ich kann Dir versichern, daß ich die Taufe nicht als Freifahrschein in den Himmel betrachte, sondern gerade weil ich getauft bin, muß ich tatsächlich und erkennbar als treuer Christ im Alltag leben.

      Ich würde mich sehr freuen, weiter mit Dir Nachrichten auszutauschen.

      Fare thee well,

      Rainer

  10. Bauer schreibt:

    Nun lieber Schreiber,
    deine Gedanken zu verschiedenen Themen sind teils biblisch, teilweise sind sie aus biblischer Sicht gar nicht tragbar. Du solltest aufpassen, die Heilige Schrift nicht nach deinen Wünschen und Vorstellungen zu verdrehen. Warum sollen fragende Leute Bücher über die Bibel lesen, ( D. Bonhoeffer, F. d. Großen, auch d e i n e Kommentare) wenn sie noch die Möglichkeit haben, das unverfälschte Wort Gottes zu lesen ??
    Übrigens: Du benutzt das Wort “ Kirche “ in deinen Auslegungen so oft, dieses Wort habe ich in meiner Bibel bisher noch nie gelesen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich es irgendwie übersehen habe. Kannst du mir sagen, wo das Wort in der Bibel zu finden ist ?? Oder hängt dein Herz an dieser gottlosen Institution so sehr ??
    Auch deine Gedanken zur “ Kindertaufe “ sind leider nur “ UNBIBLISCH „

    • Rainer Braendlein schreibt:

      Hallo lieber Christian oder Christoph,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Welche meiner Gedanken konkret sind aus biblischer Sicht nicht tragbar? Könntest Du mir das erklären?

      Auf keinen Fall verdrehe ich die Heilige Schrift nach meinen Vorstellungen und Wünschen, zumindest nicht bewußt. Die Christliche Kirche hat immer wieder große Lehrer hervorgebracht wie z.B. Luther und Bonhoeffer. Ist es nicht weise, erst mal bei den anerkannten, alten Lehrern in die Schule zu gehen, bevor man selber etwas hervorzubringen wagt? Wenn heute einer Elektriker werden will, dann liest er ja auch nicht nur Bücher über Elektroinstallationstechnik, sondern unterzieht sich auch dem Berufsschulunterricht und nimmt an den Innungskursen teil. Da wird ihm das, was in den Büchern steht, auch erklärt, vermittelt und nahegebracht. Es gibt wahrscheinlich keinen Elektriker, der sich seine Kenntnisse und Fertigkeiten allein aus Büchern angeeignet hat. Es bedarf immer der Unterweisung durch erfahrene Meister.

      Es ist völlig unzweifelhaft, daß Bonhoeffer und Luther ware Meister der Kirche waren. Ich lerne gerne von ihnen.

      Ich war übrigens mehrere Jahre freikichlich (jetzt bin ich allerdings kirchlich). Die Freikirchen legen die Schrift nicht korrekt aus, weil sie sich anmaßen ohne die Hilfe der alten Meister (bzw. der alten Kirche) auszukommen. Seit ich auch die alten Lehrer berücksichtige, verstehe ich die Bibel viel besser, ja ich verstehe sie jetzt überhaupt erst richtig.

      Missverstehe mich nicht! Die Bibel hat nach wie vor die höchste Autorität für mich. Aber ich müßte mich sehr täuschen, wenn nicht Bonhoeffer, Luther und andere die Bibel richtig ausgelegt hätten, zumindest was die Grundlehren angeht. Was die Grundlehren angeht, gibt es eine große Einigkeit bei den alten Lehrern.

      Betreffs Kirche:

      Laut Wiktionary gilt Folgendes:

      Herkunft des Wortes Kirche:

      Entlehnt über das mittelhochdeutsche kirche und das althochdeutsche kirihha vom altgriechischen κυριακός (kyriakós) „zum Herrn gehörig“.

      Kirche heißt also „zum Herrn gehörig“. Was soll daran falsch sein, wenn man die Menge aller Christen als Kirche bzw. als „zum Herrn gehörig“ bezeichnet?

      Die Kirche im Allgemeinen ist keine gottlose Organisation, sondern genau das Gegenteil davon. Du meinst wahrscheinlich die evangelischen Landeskirchen und die katholiche Kirche – die sind natürlich vom Glauben an Jesus abgefallen, da hast Du recht. Die Freikirchen scheiden allerdings auch aus wegen der verwerflichen Wiedertaufe.

      Meine Gedanken zur Kindertaufe sind nicht unbiblisch sondern biblisch – Du mußt nur die von mir zitierten Textpassagen der Bibel genau durchlesen. Lies doch mal meine ganzen Artikel über Kindertaufe, Wiedertaufe, Glaubenstaufe, Taufe, etc.

      Leb‘ wohl,

      Rainer

      • Willi Löhr schreibt:

        Wir befinden uns zur Zeit in der lauwarmen Zeit, wir biegen uns vieles zurecht und machen es uns so richtig gemütlich. Gott hat sich dem Menschen anzupassen und von einer Beziehung bis zu unserem Lebensende bewegen wir uns in Stolz, Selbstsucht und Ego.
        Glauben ist eine persönliche Beziehung und ist bei 7 Milliarden Menschen genauso einmalig wie unser genetischer Daumenabdruck.
        Das die Kirchen diskutieren, Kämpfen um Glaubenzuneigung und eine Ignoranz der Ahnungslosigkeit ausüben ist „lauwarm“.
        Der geistiger Widersacher arbeitet sehr subtil und bringt tatsächlich die Kirchen in Uneinigkeiten. Es gibt zwei Gebote: Du sollst deinen Herrn lieben…………….du sollst den Menschen lieben,deinen nächsten……
        Das die Politik sich tot diskutiert, hat die Kirche mit übernommen!
        Glaube ist Demut vor Gott und zeigt die menschliche Schwachheit im ganzen Bild. Jedoch die Rebellion ist und bleibt ein Fuch seit Adam und Eva!
        Glaube ist wollen und findet in der persönlichen Beziehung zu Gott seine Vollendung.
        Das haben die Kirchen zum Teil verlernt.
        Glaube ist Beziehung und findet in der Dreieinigkeit seine Vollendung.
        Wir brauchen für unsere Rebellion -vergebung, Glauben und einen Sachverständigen.
        Und das ist der heilige Geist.
        Diese Gnade führt zum Glauben und schafft eine persönliche Bindung!
        Alle Diskussionen sind gewollt und für die Katz, wenn wir im Glauben nicht handeln und wirken…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s